Heilbad Heiligenstadt - 24notes
19327
post-template-default,single,single-post,postid-19327,single-format-standard,bridge-core-1.0.5,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-18.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.2,vc_responsive
 

Heilbad Heiligenstadt

Geschichtsträchtiger Ort - lost places inklusive

Heilbad Heiligenstadt

Eigentlich nichts Weiteres als eine Kleinstadt im thüringischen Eichsfeld. Ganz hübsch, aber weltbewegend? Auch wenn es nicht so scheint, eben schon. Zur Zeit der Bauernkriege z.B. hat Thomas Müntzer hier gewirkt, auch der große Schriftsteller Theodor Storm hat hier seine Spuren hinterlassen. Sicher kein geschichtsträchtiger Ort wie etwa Weimar oder Eisenach, aber Heiligenstadt ist alles andere als ein verschlafenes Nest.

…früher nahe der Zonengrenze

In den späten Achtziger Jahren hatte ich eine Zeit lang in Göttingen gelebt. Damals bin ich als Student mit dem Fahrrad an die innerdeutsche Grenze gefahren. Grenzinformationsstelle Gut Besenhausen, etwa 15 km von Göttingen entfernt. Heiligenstadt lag damals jenseits von Stacheldraht und Eisernem Vorhang. Als Westdeutscher konnte man damals rüber im Rahmen des sog. Kleinen Grenzverkehrs. War nicht ganz unkompliziert, aber ging letztlich. Nur umgekehrt herum, das war fast unmöglich. Ich selbst wollte damals einmal mit der Katholischen Studentengemeinde Göttingen in die damalige DDR fahren, die hatten damals eine Partnergemeinde im thüringischen Gotha. Leider bin ich krank geworden und konnte nicht mit…

Nach Heilbad Heiligenstadt…

…kam ich zum ersten Mal über zehn Jahre nach der Wende. Schon damals lebte ich längst in München. Ich wollte mich einfach einmal umsehen, was sich „da drüben“ denn nun getan hat. Leider hatte ich damals noch keine Digitalkamera zur Hand.

Allerdings gefiel mir das Stadtbild von Heiligenstadt und so bin ich nun vor zwei Jahren, als ich u.a. wegen der documenta im ebenfalls nicht weit entfernten Kassel weilte nochmals hingefahren und habe dort einiges fotografiert.

Lost Places…

…gibt es grundsätzlich zwar überall. Aber viele im ehemaligen Osten haben ihren ganz besonderen „Charme“. Schwer in Worte zu fassen, aber es gibt ihn. Genau aus diesen Gründen möchte ich hier über diese thüringische Kleinstadt eine Bildserie zeigen. Ergänzt habe ich die Fotoserien mit einigen Bildern, die diese Stadt noch näher charakterisieren. Wie gesagt: den Namen der Stadt liest man hier und da in den Aufzeichnungen und den Geschichtsbüchern.

Übrigens: das Bild ist kein Fake: der Papst war tatsächlich in der Gegend. Nicht direkt in Heilbad Heiligenstadt, aber in der nahegelegenen Wallfahrtsstätte Etzelsbach. Eine weitere Besonderheit: Heiligenstadt sowie die das gesamte Eichsfeld (auch der niedersächsische Teil) sind katholisch geprägt. Außergewöhnlich in dieser sonst eher protestantischen Region.

Um keine Artikel zu verpassen, kannst Du Dich hier mit mir verbinden: NewsletterRSS-Feed,FacebookTwitter

No Comments

Post A Comment