Buchtipp "Pandemie" - 24notes
26843
post-template-default,single,single-post,postid-26843,single-format-standard,bridge-core-3.1.9,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-30.5.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-7.7.1,vc_responsive
 
Buchtipp

Buchtipp „Pandemie“

Buchtipp „Pandemie“

Vorbemerkung

Vier Jahre ist es jetzt her…als uns die Bilder aus dem damals im Lockdown befindlichen Bergamo gezeigt wurden…sprich per Internet um die Welt geprustet wurden…und als erster Markus Söder in Bayern den Lockdown verkündete…zwei Tage später tat es ihm Angela Merkel für den Rest des Bundesgebietes gleich…aus diesem Anlass hier der Buchtipp

Pandemie – Chronik eines Weltgeschehens, Hrsg. V. Ingrid Hacker Klier

Pandemische Zeiten…die Pandemie – Chronik eines Weltgeschehens…die Welt wurde auf den Kopf gestellt…vom Viurs…und auch von uns selbst.

Wenn ich diesen Fotoband in die Hand nehme dann weiß ich auch noch nach vielen Jahren, dass das was ich darin sehe und lese im Frühjahr 2020 Wirklichkeit war: weltweit stand das Leben still. Viele Menschen packte die nackte Angst: eine Pandemie, ein Virus, das einem die Luft wegnimmt. So wurde in den Medien behauptet, jeder kannte allem voran die Bilder mit den Militärlastern aus dem italienischen Bergamo und die Drohnenaufnahmen über einem Friedhof in der Weltmetropole New York.

…der Papst allein auf weiter Flur

Einige der Bilder im vorliegenden Band wurden zu Fotoikonen. Etwa Papst Franziskus spendet den Segen „Urbi et orbi“ fast allein auf weiter Flur. Die riesigen Behelfskrankenhäuser…die letztlich allerdings nie gebraucht wurden, oder die ersten Schwererkrankten auf den Intensivstationen der Krankenhäuser. Viele waren davon überzeugt: die Apokalypse, genau jetzt war sie da! In Fernsehen und Rundfunk fast kein anderes Thema…rund um die Uhr. Ganz zu schweigen von den zahllosen Nachrichten im Internet…von seriös bis hin zu spekulativ und extrem abenteuerlich! Wie dem auch war, die Bilder erzielten ihre Wirkung. Sie erzeugten bei sehr vielen massive Ängste! Ob und inwieweit diese berechtigt waren, das musste man fürs erste dahingestellt lassen. Sicher ausschließen konnte man es nicht!

Niemand hätte ein solches Szenarium je zuvor für möglich gehalten. Fotografinnen und Fotografen der AFP übersandten aus 151 Ländern über 3000 Fotografien, aus denen die 500 beeindruckendsten für dieses wichtige Zeitdokument ausgewählt wurden.

Eine Fotoreportage, Dokumentarfotografie bestehend aus Fotos mit hohem künstlerischen Anspruch! Egal wie man nun heute über dieses Weltereignis denkt: ein Glück, dass hier Fotografen das was geschehen war festgehalten haben! So verstörend die Szenarien auch mitunter waren, die sich abgespielt hatten, wir dürfen das was hier passiert war nicht ad acta legen, indem wir es vergessen. Oder versuchen unter den Teppich zu kehren.

Wichtige Bilder

Beim Betrachten der Bilder sollten wir uns auch Fragen stellen. Zahlreiche Fragen stellen sich für mich beim Anblick dieser Bilder. Wir müssen dann auch versuchen Antworten zu finden, mit Argumenten. Ich selbst habe zu diesem Thema und dem was infolgedessen passiert ist eine klare Meinung. Es steht mir allerdings gerade an dieser Stelle nicht zu, irgendjemanden meine Ansichten aufzudrängen. Ganz abgesehen davon, dass natürlich auch ich nie und nimmer alle Fragen, die einem zu dieser Sache in den Kopf kommen können jemals beantworten kann.

Vieles passierte während dieser Zeit zwischen 2020 und 2021, die hier im Buch fotografisch dokumentiert werden. Man musste so gut wie möglich, im Rahmen von dem was von oben erlaubt war fertig werden. Man legte den Menschen nahe, zuhause zu bleiben, mit sehr unterschiedlichen Mitteln. Ab dem Hochsommer 2020 gab es an einigen Orten wieder Tourismus, wenn auch mit starken Einschränkungen, die fast für totglaubten Autokinos erlebten spontan eine Renaissance.

…und dann kam der Impfstoff…

…und dann konnte man so in etwa ab dem Jahreswechsel 2020/21 endlich gegen das Virus impfen.  Am Ende kamen auf jeden Fall die meisten glimpflich oder unversehrt davon! War nun die Impfung der große Wurf, oder war die ganze Impfkampagne ein leichtsinniges Unterfangen? Wurde vielleicht auch überreagiert, oder hat sich die Massenhysterie verselbstständigt?

Trotzdem möchte ich ein paar Gedanken los werden. In einer Demokratie muss sich jeder im Rahmen seiner Fähigkeiten selbst eine Meinung bilden. Auch beim einem solch schwierigen Thema. Wissenschaft kann eine wertvolle Stütze sein, Antworten auf Fragen zu finden. Aber war sie jemals unfehlbar? Dürfen Wissenschaftler zu Doktrinären mutieren, was mitunter während der Zeit zwischen 2020 und 2023 bei einigen der damals Wirkenden passiert ist? Warum ist dies passiert? Viele schenkten den Medienberichten auch aus einem bestimmten Grund Glauben: kann es denn jemals passieren, dass weltweit (fast) alle Verantwortlichen in der Politik gleich reagieren und trotzdem irren? Ich weiß es nicht, nur eins: das Internet ermöglicht es heute, Unmengen von Nachrichten in einer Geschwindigkeit um die Welt zu senden, wie es noch vor dreißig Jahren komplett unmöglich war. Leben wir nicht alleine deswegen in einer völlig neuen Zeit mit Voraussetzungen, wie wir sie uns selbst noch zur Jahrtausendwende nie hätten vorstellen können? Kann man unter diesen Voraussetzungen nicht doch die Massen wieder hochgradig manipulieren? Gerade auch mit Angst?

Never again…

Beim Betrachten der Bilder: wollen wir nicht versuchen zu verhindern, dass sich ähnliche Szenarien womöglich schon bald wieder abspielen?

Mein Vorschlag: man schaue sich dieses Buch aufmerksam an. Und stelle sich selbst danach seine eigenen Fragen. Für alle, die Dokumentarfotografie mögen eine Pflichtanschaffung! Dokumentiert ist hier die Zeit zwischen 2020 und 2021, der sicher schwierigsten Zeit für uns alle.

Man schaute weiter nach vorne

So paradox es sich anhören mag: die Menschen machten weiter. Viele hatte die nackte Angst vor dem Killervirus gepackt, andere aber wiederum legten Pragmatismus an den Tag. Sprich vorsichtigen bis sehr vorsichtigen Optimismus. Zu unserem großen Glück. Nein, wir konnten  das Virus nicht durch radikale kollektive Selbstdisziplin wieder verschwinden lassen. Das Beispiel China finde ich zeigt uns, dass dies unmöglich ist, trotz einer extrem restriktiven menschenverachtenden Politik. Leider nahmen viele Länder, auch wenn es nicht offen gesagt wird, für längere Zeit an dieser Stelle an China ein Beispiel.

…der Drang nach Leben….

…aber verhinderte es, dass man sich dauerhaft weltweit an Totalitarismus  orientierte…andernfalls wäre ein Fotoband wie wir ihn hier vor uns haben gar nicht möglich gewesen. Auch wenn in diesen Jahren vieles passierte, was keiner jemals in seinen schlimmsten Albträumen durchlebt hatte. Die Aufnahmen die wir im Buch sehen sind meisterhaft…trotzdem wirken sie auf mich dennoch erschreckend…und das ist gut so…wir müssen verhindern, dass sich vergleichbares nochmals abspielt.

…allem zum Trotz…

…zeigt der Fotoband, dass die Menschen weitermachen und nicht aufgeben. Und sich nicht ganz aus ihrem gewohnten Leben abkoppeln lassen. Der Mensch hat einen Freiheitsdrang in sich…und nach diesem will er leben. So finde ich sollten wir die Bilder, die wir in diesem großartigen Fotoband sehen interpretieren…und bei der falschen Behauptung, wir hätten Corona angeblich gemeinsam kollektiv besiegt nicht auf den Zug aufspringen! Diese Vorstellung war und bleibt meines Erachtens eine Wahnidee. Dazu braucht man nur die Berichterstattung in den hoch offiziellen Medien halbwegs verfolgen…YouTube Seminare von verschrobenen Esoterikern kann man da ganz getrost links liegen lassen…Leute, ich wünsche Euch allen: bleibt gesund…aber eben wirklich gesund, nicht nur frei von einem Virus….

…last but not least…

…gebe uns Gott die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die sich nicht ändern lassen, den Mut zu Veränderungen wo diese möglich sind…und…allem voran…die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden…letzteres nenne ich mal anders: wir müssen einfach versuchen auf dem Teppich zu bleiben.

Um keine Artikel zu verpassen, kannst Du Dich hier mit mir verbinden: RSS-Feed,FacebookTwitter

No Comments

Post A Comment