Spiegel der Großstadt - 24notes
27795
post-template-default,single,single-post,postid-27795,single-format-standard,bridge-core-3.1.9,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-30.5.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-7.7.1,vc_responsive
 
fotopoetry

Spiegel der Großstadt

Spiegel der Großstadt

prolog

was auch immer
mag geschehen
vieles kann
man doppelt sehen

 

 

n°1 bildSprache

warum verdammt
soll ich mir hier
den kopf zerbrechen
ich spare es mir
und lasse hier
mal ganz
die Bilder sprechen
bitte bringt mir
keine Klagen
es ist ein alter Hut
dass Bilder mehr
als Worte sagen

n° 2 Spiegel der Großstadt

Das Licht fällt in
die Häuserschluchten ein
mögen es auch
nicht wirklich
gerade Wolkenkratzer sein

Die Menschen können
beim Vorübergehen
in die großen Fenster
oder Glasfassaden sehen

Das Leben in der großen Stadt
findet für das Auge
somit doppelt statt

In großen Spiegeln
spiegelt sich die Welt
unsichtbar bleibt vieles
von jenem
womit sie steht und fällt

Bilder sind wie Filme
im Glas zu sehen
doch dies hilft uns
nur ganz am Rand
die Welt dabei
tatsächlich zu verstehen!

Die Sache hat nur
der kapiert
der sie selbst
auch reflektiert!

epilog

ob ihr es einseht
oder partout nicht
glaubt
fakt ist
mancher spiegel
ist auch verstaubt

zu guter letzt
ihr habt nichts
übersehen
es gibt keine titel
für die Bilder eins bis zehn

 

 

Um keine Artikel zu verpassen, kannst Du Dich hier mit mir verbinden:  RSS-FeedFacebookTwitter

No Comments

Post A Comment