24notes - Kleine Lebensweisheiten und Aphorismen - 24notes
23035
post-template-default,single,single-post,postid-23035,single-format-standard,bridge-core-2.8.1,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-26.5.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.6.0,vc_responsive
 

24notes – Kleine Lebensweisheiten und Aphorismen

kurz gesagte Weisheiten - die Gandhi Edition

24notes – Kleine Lebensweisheiten und Aphorismen

„Kurz gesagt“ ist ein kleiner Bereich in der Sidebar von 24notes, in der wir schlaue Sätze und Aphorismen von klugen Leuten sammeln.  Für alle, die gerne nachdenken oder sich einfach Inspriation suchen, haben wir 24 neue „kurz gesagt“-Inhalte in diesem Beitrag zusammengefasst.

24notes – Kleine Lebensweisheiten und Aphorismen IV

die Gandhi-Edition

Mahatma Gandhi, die große Seele und Befreier Indiens, war zeit seines Lebens spirituell von der hinduistischen Tradition geprägt. Doch seine ethischen Grundsätze wurden auch aus der Yoga-Lehre inspiriert.

Bildnachweis: From the en wikipedia HERE, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1229617

Die Bhagavadgita, die „Bergpredigt“ aller indischen Weisheiten, trug er stets zur täglichen Lektüre bei sich. Kurz zusammengefasst hat Gandhi sein Leben nach den folgenden drei Punkten ausgerichtet:

  • Einfachheit
  • Gewaltlosigkeit
  • Geistige Sammlung

Darüber hinaus trat Gandhi für die Auflösung der rigiden Kastenstruktur Indiens ein. Ein nach wie vor aktuelles Thema. Auch für die Gleichwertigkeit der Religionen (im Sinne von altruistischen Gemeinschaften mit dem eigentlich gleichen Ziel) führte er immer das Wort.

Ich bin Christ, Hindu, Moslem und Jude.

Gandhis Gedankengut wird immer gerne zitiert. Zurecht, wie ich finde. Hier sind meine 24 Favoriten:

  1. Sei du selbst die Veränderung, die du dir für diese Welt wünschst.
  2. Für den wahren Künstler ist nur jenes Gesicht schön, das ungeachtet seines Äußeren die Wahrheit der Seele widerspiegelt.
  3. Gott erscheint uns nie als Person, sondern immer in der Tat.
  4. Es ist mir immer ein Geheimnis geblieben, wie Menschen sich durch Erniedrigung ihrer Mitbürger bestätigt fühlen können.
  5. Es kommen neunhundertneunundneunzig Selbstgefällige auf einen wirklich tugendhaften Menschen.
  6. Wenn ich das Wunder eines Sonnenuntergangs oder die Schönheit des Mondes bewundere, weitet sich meine Seele.
  7. Gewaltlosigkeit ist kein Deckname für Feigheit, sie ist die höchste Tugend der Tapferen.
  8. Man soll weder annehmen, noch besitzen, was man nicht wirklich zum Leben braucht. Die Einhaltung dieses Gebots führt zu immer größerer Vereinfachung des eigenen Lebens.
  9. Schön ist, wer schön handelt.
  10. Du und ich – wir sind eins. Ich kann dir nicht wehtun, ohne mich zu verletzen.
  11. Der Schwache kann nicht verzeihen. Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken.
  12. Was man mit Gewalt gewinnt, kann man nur mit Gewalt behalten.
  13. Die Geschichte des Menschen lehrt, dass die Geschichte dem Menschen nichts lehrt.
  14. Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg.
  15. Auge um Auge – und die ganze Welt wird blind sein.
  16. Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft – vielmehr aus unbeugsamem Willen.
  17. Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen.
  18. Reich wird man erst durch Dinge, die man nicht begehrt.
  19. Ich glaube an die Gewaltlosigkeit als einziges Heilmittel.
  20. Die Zukunft hängt davon ab, was wir heute tun.
  21. Aus einem Irrtum wird keine Wahrheit, auch wenn man ihn noch so weit verbreitet, und aus einer Wahrheit wird kein Irrtum, auch wenn kein Mensch sie sieht.
  22. Man möge mir zu sagen erlauben, dass Jesus keine neue Religion, sondern ein neues Leben predigte.
  23. Gewaltlosigkeit ist unmöglich ohne Demut.
  24. Hass kann nur durch Liebe überwunden werden.

Um keine Artikel zu verpassen, kannst Du Dich hier mit mir verbinden: RSS-Feed, Facebook, Twitter

No Comments

Post A Comment