Fremdartige Architekturlandschaft - 24notes
18262
post-template-default,single,single-post,postid-18262,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-17.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive
 
Es lebe der Schein

Fremdartige Architekturlandschaft

Eine Fotoserie von Geri Barreti

Fremdartige Architekturlandschaft

„Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar“. Dieses Zitat des Malers Paul Klee, so finde ich, gilt nicht nur für Kunst allgemein, sondern auch für Fotografie. Auch Fotografie ist Kunst. Es ist die Kunst des Festhaltens: des Wesentlichen, manchmal auch von Unwesentlichem, auch Übersehenem und falsch Interpretierten. Oder auch von scheinbar Nebensächlichem. Nicht selten fallen bestimmte Details erst auf einem Foto auf. Egal in welcher Dimension. Räumlich gesehen können Dinge auftauchen, die man bisher für unwesentlich gehalten oder gar komplett übersehen hat. Zeitlich gesehen können Ereignisse festgehalten werden, die einem unwichtig oder nebensächlich erschienen. Gerade wenn es um Dinge wie ein Wolkenspiel oder einen Sonnenuntergang geht kann jedes Foto ein echtes Unikat sein.

Die hier gezeigten Fotos zeigen architektonische Details im Zusammenspiel mit Licht- und Wetterverhältnissen. Man erkennt das Objekt gar nicht auf den ersten Blick, auch wenn es einem eigentlich doch vertraut ist. Es zeigt eine scheinbar fremde Welt, die aber Teil einer schon immer dagewesenen Realität ist. Jeder Münchener und jeder Fußballfan kennt das Gebäude definitiv – die Allianz Arena.

Scheinbar Unwesentliches

Bei meinen Fotoarbeiten in dieser Bildserie und einiger weiterer Folgeserien habe ich ganze bestimmte Objekte unter die Lupe genommen. Nämlich solche, die zwar einem breiten Publikum bekannt sind, allerdings nicht in der Form und dem Ausschnitt wie auf dem Foto dargestellt. Vielleicht reagiert der eine oder andere beim Betrachten mit einem Kopfschütteln. Wenn ja, dann habe ich eines meiner Ziele, die ich mit der Bildserie verfolge erreicht.

Details an der Allianz Arena München

Die erste Serie, die ich in diesem Rahmen vorstellen möchte, beschäftigt sich mit der Allianz Arena in München. Die Bilder entstanden zu Beginn der Abenddämmerung. Jeder kennt das Gebäude rot oder (noch von früher) blau angestrahlt. Auch von allen Seiten wurde das Stadion bereits millionenfach fotografiert. Darum habe ich versucht einmal etwas neues zu schaffen. Ich konzentrierte mich auf Details am Gebäude und am Komplex, und zeige diese im Zusammenspiel mit den Licht- und Wetterverhältnissen.

Ausschnitte aus der Wirklichkeit

Mal ehrlich, wer hat solche Bilder im Kopf, wenn er auf dem Weg ins Stadion ist, um ein spannendes Fußballspiel (und meist sind es solche) zu verfolgen? Trotzdem sind diese Bilder ein Ausschnitt aus der Wirklichkeit. Nicht weniger wie etwa ein Eigentor des FC Bayern (beim Spiel gegen das Schlusslicht der ersten Liga) oder ein verschossener Elfmeter der deutschen Nationalelf beim Spiel etwa gegen die Mongolei.

Last but not least

Trotz aller Kunst: auch wenn ich mich mit Fußball relativ wenig auskenne, so drücke ich stets derjenigen Mannschaft, auf die es ankommt, beide Daumen.

Um keine Artikel zu verpassen, kannst Du Dich hier mit mir verbinden: Newsletter, RSS-Feed,Facebook, Twitter

Geri ist leidenschaftlicher Fotograf mit einem intensiven Blick für verborgene Details. Er arbeitet ausschließlich digital und zeigt seine Arbeiten u.a. auch bei 24notes.

No Comments

Post A Comment