Martin Parr: Souvenir – A Photographic Journey - 24notes
17528
post-template-default,single,single-post,postid-17528,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-16.7,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive
 

Martin Parr: Souvenir – A Photographic Journey

– jetzt in Ulm

Martin Parr: Souvenir – A Photographic Journey

Vor mehreren Monaten habe ich über diese Ausstellung bereits einmal berichtet. Damals fand sie im Kunstfoyer der Versicherungskammer in München statt. Die Ausstellung war dort ein voller Erfolg.

Die Ausstellung: jetzt im Stadthaus in Ulm

Dieselbe Fotoschau gastiert jetzt zurzeit noch bis 27.Mai 2018 im Ulmer Stadthaus. Ich war drei mal hier in München in der Ausstellung, in Ulm bislang noch nicht. Ich kenne allerdings das Haus und das Ambiente von einigen früheren Ausstellungen und erlaube mir daher ohne weiteres das Urteil, dass „Martin Parr“ auch hier bestens aufgehoben ist.

Martin Parr hat als Fotograf einen ganz eigenen Stil. Obwohl er angeblich im Ausland bekannter ist als zuhause in Großbritannien ist sein Stil durch und durch „British“. Auf den Bildern sieht man nicht das, was man in etwa bei einer Modeschau auf dem Laufsteg fotografieren kann. Eher im Gegenteil, von abgrundtief hässlich bis extrem skurril, immer in schrillen Farben.  Vom „Proletenhaften“ der Working Class am Strand von Südengland bis hin zum „Lächerlich Dekadenten“ der Schönen der Upper Class in St. Moritz.

Leichte Kost, für jeden konsumierbar

Nicht hochgestochen intellektuell, sondern eher unterhaltsam und manchmal überaus amüsant. Das richtige für einen verregneten Sonntag im April, für die ganze Familie. Der Eintritt ist übrigens frei. Der Projektleiter Dr. Raimund Kast bietet zweimal eine öffentliche Führung an: zum einen am Do., den 18. April und im Rahmen des Internationalen Museumstages am So. den 13. Mai 2018.

Ausstellung in München verpasst?

Wer die Ausstellung in München verpasst hat, der kann sie noch bis Ende Mai in Ulm besuchen. Ebenso natürlich alle „in Ulm, um Ulm und Ulm herum“. Das Stadthaus, wo die Fotoschau stattfindet liegt direkt am Ulmer Münsterplatz, also ganz im Stadtzentrum. Das Ulmer Münster befindet sich unmittelbar daneben. Ebenfalls nicht weit sind die Kunsthalle Weishaupt und das Ulmer Museum. Auch das berühmte Fischerviertel und die Donau sind ganz in der Nähe. Alles nochmals kurz für alle, die nicht aus der Ulmer Gegend kommen, und Ulm somit (noch) nicht kennen: fahrt mal hin. Die derzeitige Ausstellung im Ulmer Stadthaus ist ein weiterer guter Grund dafür.

Um keine Artikel zu verpassen, kannst Du Dich hier mit mir verbinden: Newsletter, RSS-Feed,Facebook, Twitter

Geri ist leidenschaftlicher Fotograf mit einem intensiven Blick für verborgene Details. Er arbeitet ausschließlich digital und zeigt seine Arbeiten u.a. auch bei 24notes.

No Comments

Post A Comment