Passion Fahrrad n°5
20006
post-template-default,single,single-post,postid-20006,single-format-standard,bridge-core-2.3.5,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-22.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.2.0,vc_responsive
 

Passion Fahrrad n°5

Fotoserie

Passion Fahrrad n°5

Wer regelmäßig unser Online Magazin gelesen hat, der kennt die Serie „Passion Fahrrad“. Alle Fotoserien setzen sich mit unterschiedlichen Ansichten und Perspektiven rund um das Thema Fahrrad auseinander. „Passion Fahrrad N°5“ setzt diesen Ansatz fort, diesmal geht es um Einzelteile unserer geliebten Drahtesel. Für die meisten dieser Bilder diente mir als Fotoobjekt ein verwaistes, aber an ein Straßenschild festgekettet Schrottfahrrad. Gut, beim Betrachten der Fotos bekommt man nicht unbedingt Lust zum Radfahren – das hat aber auch noch Zeit.

Ohne Hintergrund

Bei der Serie ging es mir um ein ganze simple Sache: Bilder um ihrer selbst willen. Art for arts sake. Kunst um ihrer selbst willen. Ohne weiteren tiefen Sinn. Wer hinter den Fotos einen solchen tieferen Sinn meint erblicken zu können, dem sei es unbenommen, mir seine Gedanken dazu per E-Mail zukommen zu lassen.

Fahrrad entsorgen leicht gemacht

Eine Sache gibt es, die ich vielleicht mit diesen Bildern sagen möchte. Dies ergab sich allerdings aus reinem Zufall.  Wer solche Motive finden möchte, der hat es zumindest in der Großstadt nicht allzu schwer. Bei meinen Fototouren durch München finde ich tagtäglich massenhaft ausrangierte Fahrräder. Da reicht es locker, wenn ich aus dem Haus raus auf die Straße gehe, da brauche nirgendwo selbst mit dem Fahrrad hinzufahren, geschweige denn in einen Bus oder in die U-Bahn zu steigen.

…ein El Dorado für Fotografen

Für einen Fotografen wie unsereins ist das durchaus erfreulich.  Diese herrenlosen Fahrräder findet man zuhauf bereits auf den Bürgersteigen, und erst recht am Eingang von U-Bahnhöfen. Wer also Einzelteile von Fahrrädern fotografieren möchte und am liebsten noch halbverrottete, der hat hier meist eine recht respektable Auswahl. Den verstaubten Fahrradrahmen samt Sattel, den platten Reifen, eine verrostete Kette, oder aber auch einen zerfledderten Fahrradsattel oder eine halbkaputte und gleichfalls noch halbverrostete Fahrradklingel…wer dies und ähnliches fotografieren möchte, der kann dies an den besagten Lokalitäten tun. Auch halbverrostete Rahmen mit halb verfaulten Satteln und andere marode Objekte gibt es reichlich…

…last but not least

…und an dieser Stelle liegt die Betonung auf „not least“ möchte ich noch eine Sache loswerden: für die meisten anderen Leute, außer eben solchen ganz speziellen Fotografen wie unsereins, sind diese herrenlosen Fahrräder ein Ärgernis. Allmählich habe ich genug Fotos davon in meinem Archiv…also Leute, entsorgt sie doch wenn möglich anderweitig.

Um keine Artikel zu verpassen, kannst Du Dich hier mit mir verbinden:  RSS-FeedFacebookTwitter

No Comments

Post A Comment