After the rain - 24notes
20976
post-template-default,single,single-post,postid-20976,single-format-standard,bridge-core-2.5.5,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-24.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.1,vc_responsive
 

After the rain

fotopoetry

After the rain

n°1 Nach dem Regen

Nach dem Regen
lohnt es sich auf die Straße zu ziehen
die Luft ist gereinigt
und das Wasser liegt noch auf dem Boden

Hier kann ich mit gesenkten Kopf
durch die Straßen ziehen.
Kopf hoch?
Nein
Das hat mit nichts mit Traurigkeit zu tun
Nein
mit gebeugtem Kopf sieht man hier
was nicht für immer bleibt
egal ob bei Tageshelle
oder in der mondlosen
wolkenverhangenen Nacht

Auch bei Nacht spielt das Leben
auf dem nassen Asphalt
oder den nassen Pflastersteinen
auch diese Bilder sind vergänglich
sobald alles wieder trocken ist

Vergängliche Lichter
Vergängliche Farben
vielleicht kehren sie wieder
niemand weiß aber wann…

Vielleicht kann ich nochmals an
diese Stelle zurückkehren
vielleicht in einer Vollmondnacht
Das wäre nochmals
eine ganz andere Szenerie

n°2 Helle Nacht

Licht scheint von den Laternen
und aus den Fenstern

Doch heute just in diesem Augenblick
ist die Nacht heller
als man sie sonst kennt

In diesen Minuten
und vielleicht sogar Stunden
kommt das Licht nicht nur
schräg von oben

Nein, das Wasser auf den Pflastersteinen
wird zu Spiegeln
und zeigt ein kleines Lichtspektakel
und macht die Nacht etwas heller
an diesem jenen Abend

Die Bilder entstanden in der Hansestadt Stralsund im September 2018

Um keine Artikel zu verpassen, kannst Du Dich hier mit mir verbinden: RSS-FeedFacebookTwitter

No Comments

Post A Comment