Gefundene Skulpturen...im öffentlichen Raum - 24notes
22922
post-template-default,single,single-post,postid-22922,single-format-standard,bridge-core-2.7.5,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-26.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.6.0,vc_responsive
 

Gefundene Skulpturen…im öffentlichen Raum

fotografie plus fotopoetry

Gefundene Skulpturen…im öffentlichen Raum

prolog

Gefundene Skulpturen…eine ähnliche Bildserie habe ich bereits vergangenen Herbst auf 24notes gezeigt. „Zufallsskulpturen“ lautete damals der Titel, genau dieses Thema möchte ich hier zusammen mit zwei Stücken fotopoetry fortführen…das letzte Mal allerdings lag mein Schwerpunkt bei „Müllskulpturen“ aus Alltagsmüll. Diesmal geht es mir neben den allgegenwärtigen falsch entsorgten Kaffeebechern hauptsächlich um Skulpturen, die man auf Baustellen, vor oder in einer Werkstatt und ähnlichen Lokalitäten findet. Und die Bilder sind in sw gehalten!

n°1 handwerk

Handwerk
als Beruf nicht so sehr in Gunst
ist wenn nicht immer
so doch meistens
nicht weit entfernt von Kunst
Der spießige Handwerker also
was der macht, das hat oft Klasse
der industrielle Fortschritt
was der brachte
geht oft unter in der Masse

n° 2 gefundene Kunst  im öffentlichen Raum

Was ist Kunst?
Kannst du mir das sagen?
Ist das Kunst oder nicht?
so lauten die oft gestellten Fragen?
Reflektiere ich intensiv
so ist vieles kreativ
so richtig hat es keiner begriffen
obwohl aus dem täglichen Leben gegriffen

Alles ist entworfen
aus irgendeiner Materie gemacht
irgendeiner hat sich
irgendwann einmal
beim Entwerfen und Gestalten
bei jeder Sache
irgendwas gedacht

Nicht jede Materie
ist Rauch und Schall
Kunst gibt es auch manchmal
nach Zerstörung und Zerfall
Oftmals packt dabei
Mehr als einer an
doch meistens sieht
man das dem Werk nicht an

Jedes gefundene Gekritzel
jede Verwitterungsspur
jeder Farbrest an einer Häuserwand
Schrott und Trümmer als Skulptur
alles das, man glaubt es kaum
ist gefundene Kunst
im öffentlichen Raum

n° 3 Badewanne

Falsche Töne
sind keine peinliche Panne
aber wirklich nur, ganz ehrlich
unter der Dusche
und in der Badewanne!

epilog

falls der eine oder andere Betrachter bei den letzten drei Bildern meint, ich hätte hier bei Joseph Beuys etwas abgekupfert oder hier nur Bilder aus einem Museum kopiert…der ist selber schuld…wenn er sich das Ganze nicht genau ansieht…

Um keine Artikel zu verpassen, kannst Du Dich hier mit mir verbinden: RSS-Feed,FacebookTwitter

No Comments

Post A Comment