Schreiben kann man (fast) überall - 24notes
26099
post-template-default,single,single-post,postid-26099,single-format-standard,bridge-core-3.1.9,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-30.5.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-7.7.1,vc_responsive
 

Schreiben kann man (fast) überall

fotopoetry rund um das schreiben

Schreiben kann man (fast) überall

prolog

Schreiben kann man
fast überall
nur nicht
gerade
im freien Fall

 

n° 1 schreiben kann man überall

Am Schreibtisch
das Essen auf dem Tablett
am Esstisch
oder auf dem Fensterbrett
auch auf dem stillen Örtchen
hat schon mancher geschrieben
und sogar im Bett
ist mancher schon schreibend
bis spätnachmittags geblieben

Ich bin zwar so glaube ich
durchaus versiert
aber es gibt viele Orte
da habe ich es bisher
schlichtweg nicht probiert
in der U Bahn Straßenbahn und
im Bus
entweder ganz früh
oder ganz spät
und im Zug
wenn man einen Sitzplatz hat
ist das eine Sache die geht

Ganz klassisch wiederum
in irgendeinem Café
mit nem Tablet oder Notebook
trinken kann man dazu auch Tee
und dies ist auch einer
jener Orte geblieben
da wird von manchen auch noch heute
zwischendurch per Hand geschrieben

Im Hotel oder auch im Restaurant
auf einer Almhütte
genauso wie am Meer am Strand
auf der Kreuzfahrt
übers Mittelmeer
selbst im Orient Express
doch das ist schon lange her

Beim Frisör
solange man auf den
Haarschnitt wartet
in Theater oder Kino
bis die Vorstellung startet
auch im Museum oder
in der Galerie
im Schloss, im Parkpavillon
oder der Orangerie
sogar auf dem Zahnarztstuhl
geht es zeitweise wenn man will
Voraussetzung ist nur
der Bohrer steht gerade still

Und ganz selbstverständlich
im Park auf einer Bank
im Bahnhof
wenn sich der Zug verspätet
ja Gott sei Dank
auch eine Kirche
ist hierzu ein passender Ort
schreibend Sinnierende
jagt dort kaum jemand fort

Und hat man vor dem Kopf
kein Brett
kann man weiterschreiben
bis auf dem Sterbebett
Denn nur das was man einmal
hat aufgeschrieben
nur das ist nach
dem Tod eines manchen Genies
am Ende noch von einem übriggeblieben!

n° 1a anhang

 

einfach ins Blaue schreiben
vielleicht kannst du ja
irgendwann mit jemandem
auf einem blauen Sofa
die Zeit vertreiben

epilog

heute ist
mir nicht viel
zeit
geblieben
drum habe ich nur
einen stück fotopoetry geschrieben

mein tipp heißt
selber schreiben
ausprobieren

 

Um keine Artikel zu verpassen, kannst Du Dich hier mit mir verbinden: RSS-Feed,FacebookTwitter

No Comments

Post A Comment