Der gelbe Elefant - von Heinz Strunk - 24notes
26712
post-template-default,single,single-post,postid-26712,single-format-standard,bridge-core-3.1.9,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-30.5.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-7.7.1,vc_responsive
 
Buchtipp

Der gelbe Elefant – von Heinz Strunk

Erzählungen

Der gelbe Elefant – von Heinz Strunk

Hier geht es nicht um den berühmt berüchtigten rosa Elefanten – nein diesmal ist es der gelbe Elefant. So heißt das neue Buch von Heinz Strunk, und diesmal haben wir mal keinen Roman, sondern eine Sammlung von Kurzgeschichten.

Heinz Strunk…

…ist ein Multitalent eines Künstlers, nicht nur Schriftsteller, auch Schauspieler, Hörspielproduzent, Musiker und Drehbuchautor

Als Schriftsteller hat er sich mit zahlreichen Veröffentlichungen einen Namen gemacht. Als da insbesondere wäre der Roman „Der goldene Handschuh“ der übrigens auch von Erfolgsregisseur Fatih Akin im Jahr 2019 verfilmt wurde und großen Erfolg hatte. Auch wenn es darin um ein sehr düsteres, ernstes Thema geht: das Leben des berüchtigten Serienmörders Fritz Honka im Hamburger Milieu. Welches seinerzeit auch auf großes Interesse in der deutschen Medienlandschaft gestoßen war.

Darüber hinaus aber hat Heinz Strunk zahlreiche weitere Romane und auch Bände mit Kurzgeschichten veröffentlicht. Oftmals geht es dabei um krasse Außenseiter und höchst seltsam anmutende Zeitgenossen in direkter und manchmal auch vulgärer Sprache. Da kann schon mal Ekel oder auch Schaudern aufkommen. Stets aber liest man auch ein gewisses Mitgefühl des Autors mit jenen heraus, um die es seinen Dramen und Komödien geht. Ein kleines Stück weit gibt er seinen Losern und Absturzkandidaten eine Stimme…der Autor liefert keine Psychogramme, versucht nichts zu rechtfertigen oder entschuldigen, aber bestimmte gescheiterte Lebenswege nachvollziehbar zu machen. Dabei übertreibt er aber auch mal hier und da…oder driftet gänzlich ab in die grotesken Weiten des Universums!

…Sammlung von Kurzgeschichten – oftmals brisant und aktuell

Kurzgeschichten über sehr unterschiedliche Themen, sehr am Puls der Zeit, wenn auch in manchen Fällen etwas klischeehaft. Trotz letzterem aber nie abgedroschen, sondern vielmehr grotesk, manchmal auch komisch und skurril – und einige der Geschichten können auch unter die Haut gehen…

Die Bandbreite der Themen stammt aus unserem Alltag, vornehmlich allerdings doch im Milieu von Sonderlingen und auf unterschiedliche Art Gestrandeten, darunter, man höre und staune u.a. auch abgedriftete Selbstoptimierer. Aber auch peinliche Fehltritte von Ottonormalverbraucher kommen bei Heinz Strunk immer wieder vor…etwa beim allseits beliebten Tinder Dating. Auch Themen wie etwa der Talk Show Kult während der Pandemiezeit oder eine wahnwitzige Umgangsweise mit dem Bevölkerungswachstum behandelt der Autor in seinen Stories.

…Strunk wäre oberflächlich…heißt es…ist er das wirklich?

Heinz Strunk ist ganz sicher kein Schöngeist…seine Sprache ist vielmehr derb und direkt…und er schreckt hier und da auch vor Fäkalsprache nicht zurück…wenn er sich eben die Untiefen der Gesellschaft vorknöpft! Er liefert uns keine psychologisch tiefgründigen Erklärungen, weder für das was wir Wohlverhalten, noch was wir Fehlverhalten nennen. Aber er beschreibt eben, wie es uns in bestimmten Extremsituationen ergehen kann…oder auch wie im Alltag eines jeden von uns so mancher Hase langläuft. Anders gesagt: die Geschichten erzählen von den unterschiedlichsten Charakteren, vom schnöden Mainstreamer bis hin zum megagschrägen Paradiesvogel. Bunt, wie unsere Gesellschaft nun eben mal ist…

Der Gelbe Elefant übrigens….

…also die Titelgeschichte ist nicht einmal eine gedruckte Seite lang. Der Umfang der Stories reicht von ganz wenigen Zeilen bis hin zu gut 30 Seiten…

Ein Buch auch zum so zum nebenbei mal lesen. Trotz ernster Themen durchaus unterhaltsam!

Um keine Artikel zu verpassen, kannst Du Dich hier mit mir verbinden: RSS-FeedFacebookTwitter

No Comments

Post A Comment